Jagdschloss Glienicke

Welterbe an der Glienicker Brücke
Der kunstorientierte Prinz Carl von Preußen, Besitzer von Schloss Glienicke, kaufte 1859 das im 17. Jahrhundert gebaute ehemalige Gutshaus und ließ es aufwendig im Stile des französischen Frühbarocks umbauen. Und wie bei Schloss Glienicke war es wiederum der bekannte Gartenkünstler und Landschaftsarchitekt Peter Joseph Lenné, der den Auftrag für die Konzeption des das Schloss umgebenden Parks erhielt. Heute gehört das Gebäude zum UNESCO Welterbe und ist Sitz des Sozialpädagogischen Fortbildungsinstituts Berlin-Brandenburg. Das Gebäude kann zwar nicht besichtigt werden, der Park ist jedoch für Spaziergänger zugänglich. Tipp: Vom Schlosspark Babelsberg aus hat man einen besonders schönen Blick auf das Schloss. 
Quelle:https://www.rm-berlin-sw.de/webmedia/documents/Projekte/Schaetze-des-Berliner-Suedwestens_.pdf

Berlinkarte, Bezirk Steglitz-Zehlendorf

Steglitz-Zehlendorf

Adresse

Jagdschloss Glienicke
Königstraße 36
14109 Berlin
Verkehrsverbindungen 

Buslinie 316 - Haltestelle Schloss Glienicke