Museum Lichtenberg im Stadthaus

Das Haus versteht sich als Informations-, Kultur- und Bildungsstätte für die Vermittlung und Erforschung der Bezirksgeschichte.

Mit der Geschichte des heutigen Lichtenberg blickt der Bezirk gemeinsam mit Hohenschönhausen auf die ländliche und städtische Entwicklung seiner Ortsteile zurück.

Diese reicht von ihren dörflichen Anfängen im 13. Jahrhundert über die Herausbildung der Land- und Stadtgemeinden sowie großen Industriestandorte im 19. Jahrhundert bis zu politisch maßgeblichen Ereignissen im 20. Jahrhundert. Zu ihnen zählen die Niederschlagung der Revolution von 1919 an der Frankfurter Allee, die bedingungslose Kapitulation der Wehrmacht 1945 in Karlshorst und die Besetzung und Auflösung der Hauptverwaltung des MfS 1990 an der Magdalenenstraße.

Berlinkarte, Bezirk Lichtenberg

Lichtenberg

Adresse

Museum Lichtenberg im Stadthaus
Türrschmidtstraße 24
10317 Berlin
Verkehrsverbindungen 

S-Bahnlinien S-Bhf Nöldnerplatz (S5, S7, S75) / ca. 3 Gehminuten, S-Bhf. Rummelsburg (S3) / ca. 5 Gehminuten, S-Bhf. Ostkreuz / ca. 10 Gehminuten

Buslinien 194, 240  -Haltestelle S-Bhf. Rummelsburg ,ca. 5 Gehminuten oder 194, 240, 396  -Haltestelle S-Bhf Nöldnerplatz,  ca. 3 Gehminuten

Straßenbahnlinie 21 - Haltestelle Karlshorster-/Markstraße,  ca. 3 Gehminuten oder Haltestelle S-Bhf. Rummelsburg, ca. 5 Gehminuten