Schloss Glienicke

Wie ein Diamant strahlt das kleine Schloss im Südwesten Berlins.Die goldenen Greife am Portal und die goldenen Löwen am Schlossselbst zeugen vom Glanz der Anlage. Das Schloss und die es umgebende riesige Parkanlage (Volkspark Klein-Glienicke) mit ihren zum Teil kilometerlangen Sichtachsen gehört nicht zufällig zumUNESCO-Welterbe, denn hier wurde von Meisterhand geplant. Baulich geht die klassizistische Form mit dem Anspruch einer italienischen Villa auf Umbauten und Erweiterungen zurück, die der damalige Star-Architekt Karl Friedrich Schinkel unter Mitwirkenvon Ludwig Persius 1825 vornahm. Der für Kunst und Kultur empfängliche Prinz Carl von Preußen hatte ihm den Auftrag erteilt, die bestehenden Gebäude klassizistisch umzugestalten. Auch bei der das Schloss umgebenden Gartenanlage wurde nicht gespart. Kein Geringerer als der bekannte preußische Gartenkünstler und Landschaftsarchitekt Peter Joseph Lenné plante den riesigenPark, der heute ebenfalls zum Welterbe zählt. Hiervon zeugt auch ein kleines Gartenbaumuseum im Schlossgebäude.

Im Schloss Glienicke können Führungen durch die Museumsräume des Schlosses wahrgenommen werden. Die Führungen vor den Konzerten starten um 15:00 Uhr und dauern eine Dreiviertelstunde. Zudem finden hier auch regelmäßigklassische Konzerte statt, die einen guten Ruf in der nationalen und internationalen Musikszene genießen.
In der Remise befindet sich zudem das »Restaurant und Wein-handlung Schloss Glienicke« von Lutter & Wegener. Wer gut essenmöchte und sich für guten Wein interessiert, hat hier den richtigen Platz gefunden. Bei schönem Wetter laden zudem die beiden großen Terrassen zum Verweilen ein.
Quelle:https://www.rm-berlin-sw.de/webmedia/documents/Projekte/Schaetze-des-Berliner-Suedwestens.pdf

Berlinkarte, Bezirk Steglitz-Zehlendorf

Steglitz-Zehlendorf

Adresse

Schloss Glienicke
Königstraße 36
14109 Berlin
Verkehrsverbindungen 

Buslinie 316 – Haltestelle Glienicker Lake